thumb
Name:
Baer, Simon
Geboren:
30. März 1902, Wilna
Bio:

Zurichter und Bürstenmacher. Kam 1929 von Magdeburg nach Essen. 1930 Delegierter für den Ortsausschuss des Holzarbeiterverbandes. Am 15. April 1933 Umzug von Essen nach Trier, die Ehefrau blieb zurück. Seit 1920 KPD. 1934 Emigration über England und Frankreich mit gefälschtem Pass in die Sowjetunion. Am 21. Juni 1937 wegen "politischer Unzuverlässigkeit" aus der KPD ausgeschlossen. Simon Baer gilt als verschollen.

Tod:

Verschollen

Web:
Literatur:

Mensing, Wilhelm: Von der Ruhr in den GULag. Opfer des Stalinschen Massenterrors aus dem Ruhrgebiet. Essen: Klartext, 2001, S. 358

Hilfestellung bei der Auflösung verwendeter Abkürzungen:
arrow Verzeichnis der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Korrekturempfehlungen oder Ergänzungen:
arrow Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kate Whitney (Laura Linney):
"Es ist gefährlich da draussen."

Luther Whitney (Clint Eastwood) im Hinausgehen:
"Das ist es immer." (Ab.)

"Absolute Power" (USA 1997)