thumb
Name:
Nebenführ, Jakob
Geboren:
26. Juli 1899, Mähren
Bio:
Jakob Nebenführ (Nebenfür) wurde 1899 geboren, er stammte wahrscheinlich aus Mähren. Er war ab 1919 Mitglied der KPÖ und wurde in Österreich mindestens einmal wegen politischer Betätigung verhaftet. Nebenführ schloss sich der von Karl Uhl, dem Obmann der Republikanischen Vereinigung ehemaliger Kriegsteilnehmer und Kriegsopfer Österreichs, organisierten Auswanderergruppe nach Kasachstan an und gelangte so im März 1926 in die Sowjetunion. Wie lange Nebenführ in der Uhlfeld-Kolonie tätig war, ist nicht bekannt - viele Mitglieder verließen die Kommune bereits vor der offiziellen Auflösung im März 1927. Als er am 6. August 1935 verhaftet wurde, lebte Nebenführ im Gebiet Orenburg und war als Kur- und Kesselschmied tätig (Kurschmiede waren für die Heilung von Pferdekrankheiten zuständig). 1936 berichtete Nebenführ der KPÖ-Vertretung in Moskau von seinen Hafterlebnissen und beschwerte sich über die Methoden des NKWD. 1937 wurde er wegen antisowjetischer Agitation zu fünf Jahren Lagerhaft verurteilt. Das Urteil wurde später aufgehoben und Nebenführ des Landes verwiesen. Eine Verwandtschaft mit Karl Nebenführ, dem aus der gleichen Gegend stammenden Gründungsmitglied der KPÖ und Agenten des sowjetischen Militärgeheimdienstes GRU ist nicht dokumentiert.
Web:
www.doew.at/erinnern/biographien/oesterreichische-stalin-opfer-bis-1945/stalin-opfer-n/nebenfuehr-jakob
Literatur:

Hilfestellung bei der Auflösung verwendeter Abkürzungen:
arrow Verzeichnis der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Korrekturempfehlungen oder Ergänzungen:
arrow Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Let us smoke a while.

Ten Bears in "Der mit dem Wolf tanzt" (USA 1990)